Ägypten vor Etablierung eines umfassenden Umsatzsteuersystems

Am 29. August 2016 schuf das ägyptische Parlament die gesetzliche Grundlage für die Einführung eines umfassendes Umsatzsteuersystems. Die neue Umsatzsteuer (USt) wird die bislang gültige generelle Verkaufssteuer (VSt) ersetzen. Die Entscheidung fiel nur Wochen nach der Billigung eines Kredites an Ägypten in Höhe von ca.12 Milliarden US-Dollar durch den Internationalen Währungsfonds (IWF). Hierfür könnte die Einführung eines umfassenden USt-Systems Voraussetzung gewesen sein.

Die USt wird anfänglich 13 Prozent betragen und ist damit eine deutliche Erhöhung gegenüber dem VSt-Satz von aktuellen 10 Prozent, bzw. dem ermäßigten VSt-Satz von 5 Prozent. Nach Informationen der ägyptischen Zeitung Al Ahram wird der USt-Satz in den nächsten Jahren auf 14 Prozent steigen. Außerdem wird die USt wesentlich umfassender greifen als die aktuell gültige VSt. Trotzdem betonte der Gesetzgeber, dass Maßnahmen getroffen würden um deren Auswirkungen auf Einkommensschwache gering zu halten. So sollen insbesondere für Grundnahrungsmittel Ausnahmen von der USt bzw. ermäßigte USt-Sätze gelten.

Wie unter dem gegenwärtigen VSt-System werden auch zukünftig ägyptische Unternehmen, deren jährlicher Umsatz unter der jeweils relevanten Grenzwerten liegt, von der USt befreit sein. Gemäß der bestehenden VSt-Bestimmungen geltend die folgenden Grenzwerte:

• Ägyptische Pfund 54.000 (ca. Euro 2.700) für Produzenten und Zulieferer; und
• Ägyptische Pfund 150.000 (ca. Euro 7.500) für sonstige Unternehmen.

Wir gehen davon aus, dass diese Grenzwerte mit der Einführung der USt auf Ägyptische Pfund 500.000 (ca. Euro 25.000) Umsatz jährlich erhöht werden.

Nach den neuen USt-Bestimmungen werden ausländische Unternehmen und Einzelkaufleute, die zu versteuernde Güter in Ägypten anbieten, verpflichtet sein, sich in Ägypten als USt-pflichtig zu registrieren. Alternativ können sie die Dienste eines ägyptischen Steuervertreters in Anspruch nehmen, der stellvertretend für die Einhaltung der USt-Regulierungen durch den Ausländer haftet. USt für von Ausländern erbrachte Dienstleistungen wird der ägyptische Leistungsempfänger im Wege des Reverse-Charge Verfahren direkt an die ägyptischen Steuerbehörden abführen müssen, vorausgesetzt dieser ist in Ägypten USt-pflichtig.

Speak Your Mind

*